Glossar
Recovery

(Gesundung) Eine Recovery-orientierte psychiatrische Behandlung orientiert sich an vier Schlüsselwerten: Personenorientierung, Einbezug der Betroffenen, Selbstbestimmung und Wahlfreiheit sowie die Anerkennung eines Wachstumspotentials. Sie ist getragen von einer therapeutischen Haltung, die das autonom selbstbestimmte Wohl der Patienten ernst nimmt. Recovery versteht sich als ein individuell persönlicher, tiefgreifender, lebenslanger Prozess. Eine „Gesundung“ ist Änderungen unterworfen, nicht linear und auch bei schwersten Erkrankungen möglich.

Resilienz

Resilienz ist ein Begriff aus dem Fachgebiet der Psychologie. Er bezeichnet allgemein die Fähigkeit zu Belastbarkeit und innerer Stärke. In der Entwicklungspsychologie wird der Begriff Resilienz verwendet, wenn die Widerstandsfähigkeit von Kindern gemeint ist, die sich trotz belastender Umstände und Bedingungen normal entwickeln. Vor allem in der therapeutischen Arbeit seit den 70er Jahren wird verstärkt Wert darauf gelegt, dass KlientInnen eine innere Stärke ausbilden, um damit psychischen Störungen vorzubeugen. Resilienz in diesem Sinne ist die menschliche Fähigkeit, auf extreme Lebenssituationen oder wechselnde Anforderungen flexibel und angemessen zu reagieren, ohne mit psychischen Folgeschäden konfrontiert zu werden.